Himmelsereignisse.info präsentiert
Logo Planetenbedeckung.de

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Himmelsereignisse.info 2001 - 2007

DIE REGULUS-BEDECKUNGEN 2007

Am 07.01.2007 beginnt eine Serie von Bedeckungen des hellen (mag. 1.4) Sterns REGULUS im Sternbild Löwe durch den Mond. Sie erstreckt sich bis zum 09.06.2008; nach einer Pause von 8 Jahren beginnt im November 2016 die nächste Serie. Da sich Regulus fast genau auf der Ekliptik befindet, kommt es in den 18.6 Jahren, die die Knotenlinie der Mondbahn für eine Umdrehung benötigt, zu 2 Bedeckungserien, die etwa 8.5 und 10 Jahre Abstand voneinander haben. Von den 20 Regulusbedeckungen der Jahre 2007 und 2008 sind in Mitteleuropa uns lediglich 2 zu beobachten, und zwar am 30.03.2007 und am 07.10.2007. Zwei weitere Ereignisse (23.05.2007 und 17.07.2007 ) finden am Taghimmel statt und sollen hier nicht weiter interessieren (Beschreibung aber auf den Webseiten der WAA; und Videos und Fotos von Gerhard Dangl).

30.03.2007

Die Bedeckung findet am frühen Morgen sehr horizontnah statt. Der Eintritt des Regulus erfolgt um 05.30 MESZ (Mondhöhe etwa 4.5 Grad) am dunklen Mondrand; noch bevor Regulus um 06.17 Uhr am hellen Mondrand wieder zum Vorschein kommt, ist der Erdtrabant bereits untergangen. Ganz im Nordwesten von Mitteleuropa steht der Mond dann zwar noch über dem Horizont, wegen der Extinktion wird der Austritt sich aber auch hier nicht beobachten lassen. Im Südosten (Wien!) wird auch der Eintritt der geringen (1) Horizonthöhe zum Opfer fallen. Die nachstehende Animation verdeutlicht den Ablauf der Bedeckung für die Standardkoordinaten 50N/10O:

Regulusbedeckung am 30.03.07
07.10.2007

Bei Beginn der zweiten Bedeckung am Morgen des 07.10.2007 steht der Mond hoch (37) am Himmel. Leider hat man davon wenig, denn der Eintritt des Regulus auf der hellen Mondseite erfolgt für 50N/10O um 07.28 MESZ bei Sonnenaufgang; man benötigt deshalb ein Teleskop, um das Ereignis verfolgen zu können; erst recht gilt das natürlich für den Austritt, der etwa 35 Minuten später am dunklen Mondrand erfolgt. Im Nordwesten Deutschlands beginnt die Bedeckung bereits kurz vor Sonnenaufgang, mit viel Glück und klarem Himmel reicht vielleicht ein gutes Fernglas aus, um Regulus in der schon weit fortgeschrittenen Dämmerung noch zu erspähen.
Auf jeden Fall lohnt sich an diesem Morgen zeitiges Aufstehen, denn bei Beginn der Dämmerung befindet sich der Mond bereits in unmittelbarer Nachbarschaft des Regulus. Ganz in der Nähe stehen der Saturn und die strahlend helle Venus - ein prachtvoller Anblick, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Vielleicht nicht ganz unwichtig: es handelt sich um die Nacht von Samstag auf Sonntag.

Regulusbedeckung am 07.10.07
SIMULATION:
Mond und Regulus am hellen Dämmerungshimmel
15 Minuten vor Beginn der Bedeckung.
Regulusbedeckung am 07.10.07
WIRKLICHKEIT:
Mond und Regulus am hellen Dämmerungshimmel über Bonn 20 Minuten vor Beginn der Bedeckung.
Himmelsanblick am 07.10.07 unmittelbar vor Beginn der Morgendämmerung
LINKS
Webcasting auf Astronation
Vorbericht der WAA
Jay Ouellet: Bright Planets, Crescent Moon
Wolfgang R. Wiesinger: Mond und Regulus