Himmelsereignisse.info präsentiert
Logo Planetenbedeckung.de

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Himmelsereignisse.info 2001 - 2007

SATURNBEDECKUNG AM 02.03.2007

Die erste der beiden Bedeckungen des Saturn durch den Mond, die wir in 2007 beobachten konnten, fand in den frühen Morgenstunden des 2. März (ein Freitag) statt (Sichtbarkeitsdiagramm). Saturn befand sich nur etwa 3 Wochen nach seiner Oppositionstellung, weshalb er immerhin 0.0 mag hell war. Trotzdem konnte man die Bedeckung kaum mit bloßem Auge beobachten, denn wenn Saturn kurz nach Oppostionsstellung vom Mond bedeckt wird, kann das nur bedeuten, dass letzterer auch der Sonne nahezu gegenübersteht. Der fast volle Erdtrabant überstrahlt den Saturn mit seiner Helligkeit. Zwar erfolgte der Eintritt am dunklen Mondrand. Da dieser aber knapp 2 Tage vor Vollmond nur noch sehr schmal war, nützte das wenig. Mit einem Fernglas sollte sich das Geschehen allerdings verfolgen lassen. Der scheinbare Durchmesser des Saturn betrug etwa 20 Bogensekunden, mit Ring aber gut das Doppelte. Der Eintritt des Planeten erfolgte entlang dessen Polachse, also senkrecht zur Ringebene. Trotzdem nahm das Geschehen etwa 1m23s* Sekunden in Anspruch, da der Mond in einem spitzen Winkel auf den fernen Planeten traf. Dagegen geschah der Austritt entlang der Ringebene, wodurch die Dauer 2m47s* betrug - ein echtes Highlight also für Fernrohrbeobachter. Diese hätten dann eventuell auch verfolgen können, wie der hellste Saturnmond, Titan, vom Mond bedeckt und wieder freigegeben wurde. Hätten - denn das Wetter ließ zumindest im deutschsprachigen Raum wieder einmal nur vereinzelte Beobachtungen zu.

Satellitenbild (Infrarot, Ausschnitt) von NOAA 18 vom 02.03.2007, 03.13 UT
Satellitenbild (Infrarot, Ausschnitt) von NOAA 18 vom 02.03.2007, 03.13 UT.
Image courtesy to Dundee Satellite Receiving Station, Dundee University, Scotland.

Das war umso ärgerlicher, als das Geschehen sich lange vor Dämmerungsbeginn bei einer Mondhöhe von rund 25° über dem Horizont abspielte, so dass es in ganz Mitteleuropa hätte verfolgt werden können. Im äußersten Südwesten (Schweiz) wurde der Saturn allerdings nur so gerade eben noch vom Mond "erwischt" (Sichtbarkeitsdiagramm). In Teilen Frankreichs konnte man eine streifende Bedeckung verfolgen, in deren Verlauf der Planet nur zum Teil vom Mond bedeckt wurde - gleichsam eine partielle Saturnfinsternis.


*Berechnet mit RedShift 6 für Bonn (50°44'N/07°06'E)
Saturnbedeckung am 02.03.07
Ablauf der Saturnbedeckung durch den Mond am 02.03.07.

VORBERICHTE
Astro!nfo: Mond bedeckt Planeten Saturn in der Nacht auf den 2. März
AstroNation: Saturnbedeckung durch den Mond am 02.03.2007
Alexander Birkner: Die Saturnbedeckung am 2. März 2007
Jens Dengler: Saturnbedeckung durch den Mond
Christian Leu: Saturnbedeckung durch den Mond am 2. März 2007
Michael Schmidt: Die totale Saturnbedeckung am 2. März 2007 in Mainz
VdS: Pressemitteilung 1/2007
WAA: Mond bedeckt Saturn
Martin Wagner: Saturnbedeckung am 2.3.2007
WEBCASTINGS:
AstroNation (aus Dreieich)
BERICHTE UND FOTOS
AstroNation: Saturnbedeckung in der Nacht 01./02. März 2007
Christian Fenn: Foto
Jens Hackmann: Fotos
Stephan Heinsius: Bericht & Fotos
Stephan Heinsius: Video & Fotos
Michael Karrer: Fotos
Pete Lawrence: Komposit-Foto
Pawel Maksym: Video
Martin: Bericht
Toni Mayer: Bericht
Mondfinsternis.info: Blogeintrag Samstag, 03.03.2007
Alexander Pikhard: Bericht & Fotos
Ulrich Rieth: Fotos
Frank Rinas: Beobachtungsprotokoll
Jürgen Schmoll: Fotos
Donald Schwab: Fotos
Thomas Steiger: Fotos
Eric von der Heyden: Foto
Thomas West: Foto
Dirk Zirwick: Fotos

Wir danken Herrn Alfons Gabel (IOTA/ES) ganz herzlich für wertvolle Hinweise zum Ablauf dieser Saturnbedeckung.